Donnerstag, 25. Oktober 2018

Datenerfassungsprotokoll - Datenänderungsprotokoll - DSGVO

Seit dem 25.05.2018 ist sie in Kraft - die Datenschutz-Grundverordnung - der europäischen Union, auch kurz DSGVO genannt.

In dieser sind die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU festgelegt.

Dazu gehört unter anderem auch die Protokollierung der Speicherung und der Verarbeitung personenbezogener Daten. So ziemlich jeder Unternehmer ist davon betroffen. In diversen Systemen werden Kundendaten und Lieferantendaten gespeichert, verarbeitet, geändert und für den Schriftverkehr, den Versand von Dokumenten u.ä. benutzt. 

Der Nutzung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten muss der Kunde oder Lieferant zustimmen.

Nun kommt aber der schwierigste Teil: Wann wurden Daten angelegt, geändert und wofür durch wen verwendet? Wer kann das schon auf Anhieb sagen, wenn ein Geschäftspartner oder Kunde hierüber Auskunft haben will?

rechnungsprofi erledigt diese Arbeit für die in den Programmen:

ohne zusätzlichen Aufwand. Im Hintergrund protokollieren die o.a. Programme die Anlage von personenbezogenen Daten (welche Daten? Wann? Änderungen?) und zu welchem Zweck sie in den Programmen verarbeitet worden sind, durch wen und in welcher Funktion.

Das Ergebnis ist auf Knopfdruck jeweils für Kundendaten und Lieferantendaten ein Datenerfassungsprotokoll/ Datenänderungsprotokoll.

Dieses Protokoll kann dann als Druckdokument oder als pdf-Dokument ganz einfach zur Auskunft für den jeweiligen Anfrager zu Verfügung gestellt werden. Einfacher geht es nicht.

Jetzt testen? Dann geht's hier zum Download:


https://www.rechnungsprofi.eu/Downloads/Rechnungsprofi/setup_Rechnungsprofi_5.exe



Montag, 15. Oktober 2018

Jetzt neu! rechnungsprofi postbuch plus

Wer ein Posteingangsbuch und / oder ein Postausgangsbuch führen muss, der weiß, wie aufwendig dies sein kann. Neben dem Eintrag von eingehenden und ausgehenden Dokumenten muss man den Überblick behalten:

Wann ist ein Posteingang oder ein Postausgang registriert? Wer hat die Dokumente wann zur Bearbeitung erhalten, an wen wurden sie weitergeleitet oder sind weitere Termine oder Wiedervorlagetermine zu beachten?

Wer hat die Post eingetragen? Sind nachträglich Änderungen oder Ergänzungen vorgenommen worden und wenn ja, wann und durch wen?

Wo sind die Dokumente abgeblieben? Wer ist verantwortlich? Welche Dokumente gehören zu welchem Vorgang oder Stichwort.

Nachdem all dies erfasst worden ist, möchte man meist auch einen schnellen Überblich haben.

Rechnunsgprofi postbuch plus Kunden profitieren schon seit vielen Jahren in unterschiedlichen Versionen von der einfachen elektronischen Erfassung und führen das Postbuch per Software ohne umständliches Ausfüllen von Vorlagen und ohne stundenlange Suche nach Dokumenten.

Jetzt wird es noch einfacher! Mit rechnungsprofi postbuch plus Version 5 können Posteingänge und Postausgänge noch komfortabler eingetragen und verwaltet werden. Neben den grundsätzlichen Postdaten können nun auch beliebig viele Anlagen hinterlegt und aufgerufen werden, beliebig viele Weiterleitungen und Kopien-Empfänger hinterlegt werden, Termin verwaltet und Archive hinzugefügt werden.

Das Erfassen und Ergänzen von Einträgen wird protokolliert, so dass schnell auch Verantwortliche ausgemacht werden können. Zwei verschiedene Suchmodi erleichtern das Wiederfinden von Eintragungen. Eine Schnellübersicht gleich beim Programmstart sowie eine komfortable Detailsuche machen die Arbeit mit dem Postbuch kinderleicht.

Und das Beste: Das Postbuch Plus lernt mit. Einmal gemachte Eingaben stehen immer wieder zur Verfügung und werden als Stammdaten auch zur Verwaltung gespeichert, so dass die Post in kürzester Zeit eingetragen werden kann.

Legen Sie fest, wer was im Postbuch darf: Nur Lesen, Posteingang eintragen, Postausgang eintragen oder beides oder auch Ergänzungen vornehmen.

Ist doch mal etwas schiefgelaufen? Fehler passieren. Kein Problem: Mit einem Klick kann jeder Eintrag auch als Fehleintrag markiert werden. Ein Verlaufsprotokoll zeigt Ihnen die Übersicht aller Aktivitäten.

Umsteigen oder neu einsteigen in das rechnungsprofi postbuch plus?

>>>Hier geht's zur aktuellen Demo!

Noch mehr erfahren? Dann nutzen Sie hier unsere Tutotialsammlung:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLHtcHD1EhDPjzsYaRjAqNpK0jQCNd9AlC



Dienstag, 2. Oktober 2018

Rechnungen nach § 13b UStG schreiben - Wechsel der Steuerschuldnerschaft



Wer als Unternehmer auch Rechnungen nach § 13b UStG schreibt, der muss beim Erstellen der Rechnungen auf einige Details achten:


In den entsprechenden Rechnungen wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen und neben den normalen Pflichtangaben, die sowieso auf jede Rechnung gehören, muss auf diesen betreffenden Rechnungen auch ein Vermerk eingefügt werden, dass die Umstazsteuerschuld auf den Leistungsempfänger übergeht.

Nun kann man natürlich mühsam mit Vorlagen und Vorlagetexten operieren, sich Muster suchen und hin und her kopieren. Und hoffen, dass man dabei keine wichtigen Angaben vergisst.

Wer mit rechnungsprofi in den Versionen:

Rechnungen schreibt, kann einmalig eine kleine Voreinstellung in der Software vornehmen und den Rest übernimmt dann das Programm für Sie. Praktisch ist, dass sowohl ganz normale Rechnungen mit Ausweis der Umsatzsteuer als auch Rechnungen nach §13b UStG geschrieben werden können, ohne dass dabei irgendwelche Einstellungen ständig hin und her geändert werden müssen.

Wie das geht, haben wir im nachfolgenden Video beschrieben:




Download Demo (kostenlos und völlig unverbindlich) - Klicken Sie hier! 


Und hier noch eine Musterrechnung für eine Rechnung nach §13b UStG, erstellt mit rechnungsprofi: