Montag, 2. Mai 2011

Softwareanpassungen - So klappt's auch mit der Entwicklung nach eigenen Wünschen- einfach und unkompliziert!

Immer wieder hören wir von unseren Kunden den erstaunten Ausruf: „Ehrlich? Sie passen Ihre Software so an, wie wir sie benötigen?! Das ist ja toll!“

Nun hat jeder Softwarehersteller seine eigene Philosophie. Die meisten Hersteller bieten Standardsoftware an, wenn der Kunde Glück hat, kann er sich aus verschiedenen Modulen noch eine Software zusammenstellen – dann ist aber meist auch schon Schluss. Was nicht zum eigentlichen Workflow des Unternehmens passt, wird nun vom Nutzer versucht, so abzubilden, dass es irgendwie(!) klappt  - oder schlimmer noch für die einzelnen Anwender, werden munter parallele Dokumente und Tabellen erstellt, gemailt, kopiert, versehentlich gelöscht oder  teilgelöscht und das Drama nimmt seinen Lauf.

Die Rechnungsprofis bieten eine sinnvolle Alternative. Neben ihren branchenübergreifenden Softwareprodukten im Bereich Faktura, Rechnungswesen, Buchhaltung, Personalmanagement und Personalzeiterfassung sowie Postverwaltung und Dokumentenmanagement bieten Sie eine Anpassung nach Benutzerwünschen an.

Softwareanpassungen sind vergleichbar mit Ingenieurleistungen oder Handwerksleistungen. Gerade weil der normale klassische Nutzer wenig damit zu tun hat, ist es oft schwer vorstellbar, das Programmapplikationen geändert werden können – ganz einfach, weil es in der Praxis selten angeboten wird.

Wie klappt es denn nun, die eigenen Vorstellungen zwischen Softwareentwicklern und Nutzern abzustimmen? Eigentlich ganz einfach, den Softwareentwickler sind ja Menschen, wie Du und ich. Sie verstehen also unsere Sprache sehr gut und müssen nicht unbedingt mit Fachbegriffen „gefüttert“ werden. Wenn man einige logische Regeln beachtet, so kommt man schneller und dauerhaft zu einem Ergebnis, als man sich das vorgestellt hat. Worauf sollte man sich in der Kommunikation konzentrieren?

·         Beschreiben Sie Ihre Problem / Ihren Workflow mit wenigen Worten. Konzentrieren Sie sich auf die wichtigen Fakten

·         Legen Sie schriftlich dar, welche zusätzlichen Funktionen oder Eingabemöglichkeiten Ihnen wichtig sind

·         Legen Sie aussagefähige(!) und gut lesbare(!) Muster Ihrer Anfrage bei

·         Bei Layoutarbeiten geht es oft um den Millimeter – also ordentlich vermessene, beschriftete und lesbare Muster senden, sowie Elemente wie Logo etc. natürlich als Datei

·         Bei zusätzlichen Feldern geben Sie bitte genau an, was oder wieviel Sie eingeben möchten (Einfach gesagt: Zahlen? Buchstaben? Sonderzeichen? Bilder? Wieviel Zeichen maximal?)

·         Was soll mit den zusätzlichen Eingaben geschehen? Wo sollen Sie verarbeitet werden? Wo ausgedruckt? Wo ausgewertet? Wie soll das konkret aussehen?

·         Wollen Sie Daten importieren, so wird ein Muster einer Quelldatei im Original benötigt, einschliesslich der Angabe welche Daten (Alle? Einige?) importiert werden sollen

·         Bei einem Dateiexport gibt man ein Muster eines gewünschten Exports an die Hand oder noch besser eine Schnittstellenbeschreibung falls vorhanden. Diese ist nützlich, wenn Exportdaten von einer Software in die nächste übertragen werden sollen.

·         Sollen bestimmte Berechnungen mit Daten durchgeführt werden, so einfach die Berechnungsformel(n) zusenden

·         Ganz wichtig: Je konkreter die Vorstellungen und Vorlagen, umso einfacher und in der Regel kostengünstiger ist die Umsetzung!

·         Also – keine Scheu haben, sondern einfach nur Probleme und Wünsche gut beschreiben – die Rechnungsprofis passen jeden Tag Software an und entwickeln neue Produkte, sie sind geübt im Umgang mit Kundenwünschen und geben auch Empfehlungen, falls nötig.

·         Etwas vergessen? Kein Problem! Softwareentwicklung ist ein Prozess, der jederzeit  im Rahmen der technischen Möglichkeiten fortgesetzt werden kann. Auch nach ein paar Tagen, Wochen oder Monaten.

Von den Rechnungsprofis erhalten Sie in der Regel innerhalb von wenigen Tagen ein Angebot zugesandt. Bei Unklarheiten wird noch eine telefonische Abstimmung notwendig. Sagt dem Kunden das schriftliche Angebot zu , wird das Angebot wiederum schriftlich bestätigt und die Änderungswünsche werden zum abgestimmten Termin umgesetzt und können ausprobiert werden.

Logisch: Einmal beauftragte Leistungen können nicht storniert werden. Der Arbeitsaufwand muss natürlich bezahlt werden – ebenso, wie beim Tischler, bei dem man sich einen Schrank bestellt und dieser angefertigt oder umgebaut wird.

Und das ist die Reihenfolge:

·         Demoversionen testen

·         Anpassungswünsche sammeln und in einer verständlichen und aussagefähigen Form an das Team der Rechnungsprofis per E-Mail übermitteln

·         Angebot bekommen

·         bei Zusagen des Angebots, schriftlichen Auftrag senden und oder noch offene Fragen klären

·         nach Fertigstellung aus dem persönlichen Verzeichnis downloaden

·         nochmals testen

·         Rechnung zahlen

·         Programm frei schalten

Die ganze Welt von rechungsprofi.de unter:  

                  

Info:    http://www.rechnungsprofi.eu

Shop:  http://www.rechnungsprofi.net

Download: http://www.rechnungsprofi.eu/Download.html

 

Image001

Posted via email from rechnungsprofi's posterous